HOCHZEIT KIM & DENNIS

Die Ersten werden die Letzten sein.. oder, ermm… Moment mal.. wie ging der Spruch? Egal. Jedenfalls waren Kim & Dennis die Ersten, welche uns für 2017 gebucht hatten und, na zumindest die Vorletzten, welche wir dieses Jahr fotografiert haben. Und dann auch gleich zwei Mal. ​Genau, denn Kim & Dennis hatten uns nicht nur für ihre kirchliche Hochzeit…

… gebucht, sondern auch schon für die eine Woche vorher stattfindende standesamtliche Trauung verhaftet. Ganz nebenbei waren die Beiden auch die Ersten, die im Vorgespräch vom Plan einer Drohne für Hochzeitsfotos gehört hatten. ​Umso schöner das wir das auch zusammen umsetzen konnten.

Aber wie immer – first things first.

An einem schönen Freitag im September machte ich, Robert, mich auf den Weg nach Pohlheim. Mein Ziel war das dortige Standesamt vor dem sich Bräutigam Dennis und eine kleine Gruppe früher Gäste schon versammelt hatten. Trotz dessen, dass wir uns schon mehrere Monate nicht mehr gesehen hatten, begrüßte Dennis mich so, als ob wir mindestens ein Mal pro Woche zusammen am Stammtisch sitzen. Sehr sympathisch. Er war genau so gut drauf wie das Wetter und – wie sollte es auch anders sein – leicht aufgeregt. Kurze Zeit später, nachdem auch immer mehr Gäste eingetroffen waren, betrat auch Braut Kim die Bühne des heutigen Tages. As cool as ice chauffierte sie sich mal eben selbst zum Standesamt. Damit waren wir vollständig und es konnte quasi los gehen mit der standesamtlichen Trauung. Eben noch Kim & Dennis – zack! – jetzt schon Eheleute! Ringe, Kuss, Unterschrift, Gratulationen, Reis, Blumen und Sekt. Endlich was für die Nerven. Puuuh!

Im Anschluss an die Trauung vergnügten wir uns noch für ein kurzes Paarshooting im nahegelegenen Park und verabschiedeten uns dann mit den Worten: “Bis nächste Woche!”.

Hier ein paar Fotos vom standesamtlichen Teil.
ACHTUNG – unbedingt weiter scrollen!

 

 

Gesagt getan. Samstag eine Woche später:
Matthias und ich machen uns auf den Weg nach, naja, nach Pohlheim eben.

Kim & Dennis hatten uns schon für dass Getting Ready gebucht, was wir, wie bereits an anderer Stelle schon mal erwähnt, immer besonders toll finden.
Also setzte ich Matthias beim Bräutigam in Kim & Dennis gemeinsamer Wohnung ab und machte mich auf zur Braut, welche sich für das Getting Ready mit ihrer Trauzeugin und ein paar Freundinnen im Haus ihrer Mama verabredet hatte. Ich glaube im Onesie und mit einem Schleier im Haar hat mir noch nie jemand die Tür geöffnet. Herrlich.
Heute traf ich auch das erste Mal auf Labrador Mailo. Von Mailo hatte ich im Vorfeld schon viel gehört heute musste er noch einer anspruchsvollen Sonderaufgabe für ein Wunschfoto von Frauchen & Herrchen nachkommen. Dafür wurde sogar extra geübt. Bravo, Mailo!
Nunja, wie das bei so einem Getting Ready eben ist… da wird gefuttert, gelacht, gezupft, gepudert, geschminkt und natürlich auch Sketchen getrunken. Zwischendurch ruft dann noch der Sachbearbeiter der Bausparkasse an und wundert sich, warum die eigene Hochzeit am heutigen Tage eine höhere Priorität hat als ein Gespräch mit ihm. Was haben wir gelacht!
Parallel zur Braut bereitete sich auch Dennis auf seinen großen Tag vor. Mit Sport und Spirituosen lässt sich der Puls auch gut unter Kontrolle bringen. Damit er sich nicht ganz alleine Anziehen musste, hatte auch er seinen Trauzeugen an seiner Seite.
Und wie sich das für einen guten Ehemann gehört, lässt er seine Braut auch nicht zur Kirche laufen, sondern holt sie standesgemäß mit einem amerikanischem Packard Oldtimer zu Hause ab. Geduldig wartete er dann auch vor der Tür, während Kim noch die letzten Näharbeiten am Kleid vornehmen ließ. Nachdem dann alles perfekt saß, schwebte sie die Treppe hinunter zu ihrem Ehegatten und wir waren Zeugen eines wundervollen First Look Momentes. Kurz darauf machten wir uns laut knatternd auf den Weg zum Kloster Schiffenberg.
Kim & Dennis hatten sich dazu entschieden das Paarshooting schon vor der kirchlichen Trauung zu machen. Was sich mit dem später einsetzenden Starkregen auch als ausgezeichnet Idee herausstellte.
Wir nutzten also das noch anhaltende gute Wetter für etliche Paar-, Porträt- und Luftaufnahmen rund um das Kloster. Großes Lob hier an Kim & Dennis die wirklich jede noch so anstrengende Pose meisterten und sich „für nichts zu schade waren“. So entstehen die besten Bilder. Ich glaube wir hätten noch stundenlang weiter shooten können, wäre da nicht der Termin in der Kirche gewesen.
Während Dennis sich auf direktem Weg zur Kirche machte, nutzte Kim die Chance für einen kleinen Umweg, um sich noch mal frisch zu machen und dann mit einer Punktlandung kurz vor der Trauung einzutreffen.
Den Weg zum Altar meisterte Kim an der Seite ihres Bruders und mit musikalischer Begleitung ihrer Mama. Für etliche Gänsehautmomente während der Trauung sorgte aber nicht nur die Atmosphäre und die Tatsache, dass Kim & Dennis sich auch vor Gott ihr „ja-Wort“ gaben, nein, zusätzlich legten die Modern Voices aus Pohlheim nochmal eine ganze Schippe Euphorie und Gefühlsduselei obendrauf. Meine Güte! Da konnten selbst Matthias und ich kaum an uns halten, als die Gesangsgemeinde loschmetterte. Hammer!
Nach der Kirche hatte das Wetter dann die Nase voll und leitete das Ende des Sommers ein. Also schnell die Gratulationen und husch-husch, ab die die Feierlocation des heutigen Tages.
Die „Kulturelle Mitte“ von Pohlheim/Holzheim war unser letztes Ziel und eines vorweg – mit einer kulturellen Mitte hatte das nichts mehr zu tun. Wir betraten das Hochzeitsfeierwunderland.
Die Deko war einfach der Oberhammer. Man saß gefühlt unter einem Pavillon aus leuchtenden Sternen. Rundherum große Stehleuchten mit den Hochzeitsfotos aller Familienangehörigen. Detailreich geschmückte Tische, eine Candybar, eine richtige Bar, eine (hallooohoo!) Eistheke und insgesamt einfach eine absolut grandiose Dekoration. Chapeau!
Nachdem die Dekoshots und ein Indoor-Gruppenfoto, sowie einige Paarfotos im Kasten waren überließen wir die Beiden dann ganz ihrer Hochzeitsgesellschaft.

Wir sind uns sicher, dass an diesem Abend noch alles gegeben wurde, um den Tag unvergesslich zu machen.

Kim & Dennis – es war uns ein Fest. Tausend Dank und alles Gute normal an dieser Stelle.

Eine Auswahl an Bilder gibt es wie immer hier.. Viel Spaß.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

HOCHZEIT ALEXANDRA & RALF
HOCHZEIT SUSANNE & CHRISTIAN
HOCHZEIT ELISA & MARCEL
HOCHZEIT KATRIN & DENNIS

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen